Die Arbeit eines Europaabgeordneten

Viele Menschen in Europa fragen sich, was ein Mitglied des Europaparlaments eigentlich macht. Wir wollen hier einmal die wesentlichen Aufgaben und Tätigkeiten darlegen.

Parlamentssitzungen besuchen

Natürlich steht der Besuch von Sitzungen des Europaparlaments ganz oben auf der Prioritätenliste eines EU-Abgeordneten. Hier finden die wichtigsten Debatten statt und hier bekommt man auch die meiste Aufmerksamkeit. Diese Sitzungen finden in Straßburg statt.

In Ausschüssen leanca-parlamentund Gremien arbeiten

Die eigentliche Fach
arbeit wird in den Ausschüssen gemacht. Auch diese tagen in Straßburg. Jeder Abgeordnete sitzt in der Regel in ein bis zwei Ausschüssen. Diese tagen zu unterschiedlichen Zeiten, mindestens jedoch einmal im Monat.

Fraktionssitzungen besuchen

Fast jeder Abgeordnete gehört einer der Fraktionen im EU-Parlament an. In diesen Sitzungen werden Gesetzesentwürfe der Kommission beraten und Änderungsanträge formuliert. Neben dem Rederecht ist das Antragsrecht eines der wichtigsten für Fraktionen und Abgeordnete.

Öffentlichkeitsarbeit

Ein nicht unwesentlicher Teil der Arbeit besteht darin, seine politischen Positionen der Öffentlichkeit darzustellen. Deshalb gibt es viele Pressekonferenzen, die besucht werden, Hintergrundgespräche und Interviewanfragen. Außerdem müssen Pressemitteilungen formuliert und ausgesandt werden.

Reisen

EU-Abgeordnete stehe immer wieder in der Kritik für ihre Reisen. Diese führen sie je nach Fachgebiet in die ganze Welt. Gerade Entwicklungsarbeit, Wirtschaft und Außenpolitik sind sehr reiseintensive Politikfelder. Aber die Politiker reisen auch innerhalb Europas eine Menge. Das liegt an den beiden Standorten Brüssel und Straßburg, zwischen denen man pendeln muss, aber auch an den jeweiligen Hauptstädten und dann den Wohnorten der Abgeordneten.

Hintergrundgespräche

EU-Abgeordnete sind beliebtes Ziel von Lobbyisten aller Art die Einfluss auf Entscheidungen nehmen wollen. Diese laden immer wieder zu informativen Events ein, denen sich ein Abgeordneter kaum entziehen kann. Es gibt aber auch vertrauliche Gespräche mit Mitglieder anderer Fraktionen, vor allem wenn darum geht eine breite Mehrheit zu haben. Und dann muss der EU-Abgeordnete natürlich auch sein eigener Lobbyist sein, schließlich will er ja wiedergewählt werden.

Langweilig wird es den meisten Abgeordneten also nicht, eine Arbeitswoche ist lang, vor allem wenn es eine Plenarwoche in Straßburg ist,

ADD YOUR COMMENT